Reiseversicherungen

Spanien & Andalusien
Reise-Versicherungen Andalusien travel assurance for spain and andalusia seguridad de viaje para españa y andalucia



Reiseversicherung

Der nächste Urlaub kommt bestimmt. Beispielsweise in Spanien, in Andalusien oder in ähnlich sonnendurchfluteten, verlockenden Gefilden. So groß die Vorfreude auf die bevorstehenden Tage oder Wochen der Erholung in der Ferne auch sein mag, so wichtig ist es doch, im Vorfeld rechtzeitig eine adäquate Reiseversicherung abzuschließen. So könnte insbesondere schon im Vorfeld des Urlaubes das eine oder andere „Dilemma“ geschehen, das die Reisepläne durchkreuzt und der Urlaub buchstäblich somit in weite Ferne rückt.


Gut geplant ist halb gespart

Eine Reiserücktrittsversicherung bietet sich in diesem Zusammenhang an. Denn auf diese Weise lässt sich zwar weniger die Enttäuschung über den geplatzten Urlaub, als vielmehr immerhin der Kostenaufwand minimieren. Eine Reiserücktrittsversicherung bietet sich, Expertenmeinungen zufolge gerade dann an, wenn Reisen in entlegenere Urlaubsregionen, wie zum Beispiel nach Spanien oder Andalusien geplant sind. Schließlich sind die finanziellen Aufwendungen hierfür zumeist weitaus höher, als wenn es „nur“ nach Österreich, in die Schweiz oder in die Niederlande ginge….


„Wenn einer eine Reise tut…“: ohne Reiserücktrittsversicherung geht es nicht

Wissenswert ist, dass eine Reiserücktrittsversicherung meist nur in den ersten zwei bis drei Wochen nach der Buchung des Traumurlaubes abgeschlossen werden kann. Eine solche Absicherung deckt unter anderem die anfallenden Stornokosten ab, wenn beispielsweise ein Familienmitglied krank wird, wenn sich ein Unfall ereignet, wenn der Urlauber in spe arbeitslos wird oder im Fall einer Naturkatastrophe. Generell gilt: je kürzer der zeitliche Abstand zwischen dem Beginn der Reise und der Absage, desto mehr wird erstattet!

Zu berücksichtigen ist außerdem, dass sich die Höhe des Versicherungsbeitrags in der Regel an den Gesamtkosten der Reise bemisst. So schlagen die Beiträge für eine 300 Euro teure Reise - je nach Anbieter - durchschnittlich mit circa 20 Euro zu Buche. Kostet der Urlaub jedoch 2.000 Euro, so beträgt der Versicherungsbeitrag in etwa 70 Euro. Fakt also ist, dass sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung auch angesichts der preislichen Gegebenheiten durchaus rentiert! Mitunter gilt es überdies einen Selbstbehalt zu beachten. Das bedeutet, dass der Versicherungsnehmer im Schadensfall zur Kasse gebeten wird. Üblicherweise hat dieser im Krankheitsfall ohnehin einen Selbstbehalt von durchschnittlich 20 Prozent zu tragen. Je später die Reise übrigens abgesagt wird, desto teurer wird es!

Umfassender Schutz auf Reisen

Was aber tun, wenn der Veranstalter bzw. die Reisegesellschaft die Reise absagt, zum Beispiel aus insolvenzbedingten Gründen? Wohl dem, der dann über eine umfassende Reiseversicherung verfügt. Zudem ist es freilich sinnvoll, einen Schutz gegen eine eventuelle Reiseverkürzung zu integrieren. Diese Absicherung erstattet die Kosten für die nicht genutzten Urlaubstage, wenn die Reise aus Krankheits- oder Verletzungsgründen vorzeitig abgebrochen werden muss.

Viele Versicherer bieten bekanntlich so genannte Rundum-sorglos-Pakete an, wenn es um eine fundierte Reiseversicherung geht. Sicherlich sind diese im Vergleich zu Einzelprodukten oft günstiger, jedoch sollte man deren Leistungen grundsätzlich „auf Herz und Nieren“ prüfen! Dabei sollten vor allem die folgenden Aspekte abgesichert sein:

-       Unfall, Krankheit oder Tod des Versicherungsnehmers

-       medizinische Leistungen, Krankenrücktransport

-       krankheitsbedingte Notfälle

-       ein vorzeitiger Abbruch des Urlaubs

-       die Absage der Reise

-       Verspätungen (durch den Anbieter) bei Bahn- oder Flugreisen

-       der Verlust des Reisegepäcks

Für den Fall, dass in Spanien oder Andalusien ambulante Behandlungen, Krankenhausbesuche, Medikamente et cetera in Anspruch genommen werden müssen, ist eine Auslandskrankenversicherung unbedingt ratsam. Diese trägt die anfallenden Kosten für die medizinische Behandlung, für Medizin, für Krankenbesuche sowie für Heim- und Verlegungstransporte.

Ebenso wichtig ist eine Reiseunfallversicherung. Diese trägt die Kosten im Falle einer vorübergehenden oder dauernden Behinderung des Versicherungsnehmers nach einem Unfall. Auch der Todesfall nach einem Unfall im Urlaub ist im Zuge dessen abgedeckt.

Ein sicheres Gefühl auf Reisen

Was die Reisekrankenversicherung nicht abdeckt, übernimmt üblicherweise die so genannte Notfallversicherung: Niemand ist gegen Verletzungen oder Krankheit am Urlaubsort gefeit. Wie gut ist es da, wenn man über eine Notfallversicherung verfügt, welche für die (Warte-) Zeit im Krankenhaus oder beim Arzt (nicht die Behandlungskosten beim Arzt oder im Krankenhaus) aufkommt.

Natürlich ist es gleichwohl empfehlenswert, das Reisegepäck in ausreichendem Maße abzusichern. Ähnliches gilt für Verspätungen in Bezug auf Bahn- oder Zugreisen. Kosten, die dem Reisenden durch ein verspätetes Eintreffen von Zug oder Flugzeug (beispielsweise durch das daraus resultierende Versäumen der Anschlussmaschine) entstehen, werden meist zu 100 Prozent erstattet.



Das ganze Jahr hindurch optimal geschützt

Wer seinen Hauptsitz in Andalusien oder in Spanien hat und im Laufe eines Jahres häufig in andere Länder reist, tut gut daran, eine Jahresreiseversicherung abzuschließen. Sie bietet vom Zeitpunkt der Urlaubsbuchung bis zum Rückreisetermin nach Hause einen umfassenden Schutz (für bis zu 100 Urlaubstage). Dadurch sind unter anderem der Verlust von Dokumenten, Arzt- und Krankenhausaufwendungen, Verspätungen durch Betreiberunternehmen, Stornierungen und so weiter - je nach Anbieter - für vergleichsweise kleines Geld hinreichend abgedeckt.

Reiseversicherungen für Spanien seguridad de viaje para españa y andalucia


Reiseversicherung, Reise-Versicherungen Andalusien, reiseruecktrittsversicherung, reise-versicherung.org
© 2007 - 2014 domain-creation
Bluecounter Website Statistics Bluecounter Website Statistics